FANDOM




ZusammenfassungBearbeiten

Auf der Straße vor dem Labor treffen Kurisu Makise und Rintarou Okabe auf Suzuha Amane, die recht merkwürdig auf Kurisu reagiert und sie zu kennen scheint.

Mit der Hilfe des IBN 5100, schafft das Laborteam es, tiefer in die Daten des SERN vorzudringen. Sie finden heraus, was es mit dem Z-Programm von 1973 auf sich hat: Beim Z-Programm werden mit Hilfe von Hochenergieprotonenkollisionen Experimente zum Transfer durch die Raumzeit durchgeführt.

Sie finden auch heraus, dass es bereits Versuche mit Menschen gab, jedoch tragen alle Akten des Jellyman's Report, die sie öffnen den Vermerk Humen is dead. Mismatch.. Die Versuchspersonen landeten zwar in der Vergangenheit aber sie waren weich wie Gelee, wie die Bananen bei den Versuchen mit der Telewelle.

Kurisu hat eine Theorie, warum alles Zeitreisende zu Gel wird und Okabe beschließt, die Telewelle (vorläufig) zu perfektionieren und SERN beim Bau einer funktionierenden Zeitmaschine zuvorzukommen.

HandlungBearbeiten

Als Kurisu und Okabe mit einer Kiste vor dem Labor ankommen, treffen sie auf Suzuha, die gleich vermutet, dass sich in der Kiste ein IBN 5100 befindet. Als sie Kurisu erkennt, nimmt sie eine Angriffsstellung ein, hält sich dann aber zurück. Kurisu und Okabe verwirrt dieses Verhalten und er versteht die Spannung zwischen den beiden Frauen nicht, die sich eigentlich nicht kennen.

(Intro)

SG05 0001.jpg
Im Labor angekommen ist Mayuri überglücklich, dass Kurisu zurück ist und führt sie erst mal im Labor herum. Auf die Frage, warum Mayuri sich mit Okabe abgibt, sagt sie mehr oder weniger scherzhaft, sie sei seine Geisel. Fast hätte Kurisu darauf die Polizei gerufen, doch Mayuri klärt auf, das sie freiwillig seine Geisel ist.

Als Okabe einige Ersatzteile für den IBN 5100 besorgt, trifft er Suzuha, die ihn dabei unterstützt. Später entschuldigt sie sich bei Okabe für ihr Verhalten Kurisu gegenüber. Er fragt, ob Kurisu ihr was getan hätte, doch sie antwortet, dass sie noch nichts getan hat, weil sie noch unwissend ist. Suzuha warnt Okabe noch vor Kurisu.

SG05 0061.jpg
Im Labor bringen Kurisu, Okabe und Itaru Hashida den IBN 5100 mit den Ersatzteilen zum Laufen. Sie finden das Z-Programm von 1973 welche mit Hilfe von Kurisus Englischkenntnisse entschlüsselt werden können. Sie erfahren, dass beim Z-Programm mit Hilfe von Hochenergieprotonenkollisionen Experimente zum Transfer durch die Raumzeit durchgeführt werden. Okabe schlussfolgert, dass SERN schon seit 40 Jahren an Zeitreisen forscht. Sie finden weiter heraus, dass SERN Versuche an Tieren und sogar an Menschen durchgeführt hat.
SG05 0081.jpg
Jetzt wird ihnen klar, was "Human is dead. Mismatch" zu bedeuten hat. Für Einzelheiten öffnet Itaru den "Jellyman's Report". Die Versuchspersonen landeten zwar in der Vergangenheit aber sie waren weich wie Gelee, wie die Bananen bei den Versuchen mit der Telewelle.

Okabe ist geschockt und verlässt das Labor um sich was zutrinken zu holen. Derweilen schlussfolgert kurisu, das SERN versucht hat, eine Masse von 1021 kg durch eine Öffnung von 1019 Metern in die Vergangenheit zu schicken. Okabe beschließt, das Zukunfts-Gadget Nr. 8, die Telewelle (vorläufig) zu perfektionieren und SERN beim Bau einer funktionierenden Zeitmaschine zuvorzukommen und damit die Herrschaftsstrukturen der Welt zu reformieren.

AdaptionshinweisBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki