FANDOM



ZusammenfassungBearbeiten

Nach unzähligen Zeitsprüngen will es Okabe einfach noch immer nicht gelingen die schrecklichen Ereignisse abzuwenden. Als er in Verzweiflung zu versinken droht, kommt Kurisu auf ihn zu und bietet ihm ihre Hilfe an.

HandlungBearbeiten

Nach Mayuris unerwartetem Tod in der U-Bahn, versucht Okabe sie in etlichen Zeitsprüngen zu retten. Jedoch ereilt Mayuri am Ende immer das gleichen Schicksal, auch wenn sie nicht von Moeka und ihren Männern getötet wird, stirbt sie am Ende.

Bei einem der Versuche holt Okabe Mayuri mit einem Taxi aus Akihabara. Als das Taxi im Stau steckt, schießt einer von Moekas Männern Mayuri durch das Fenster des Taxis in den Kopf und tötet sie. Okabe schafft es zu fliehen und ein weiteres Mal zu springen.

13. August 2010 14:32 Uhr

Okabe wirft Kurisu und Daru aus dem Labor, sie sollen Akihabara verlassen. Er informiert Moeka, dass er neue Informationen über die Zeitmaschine hat und sie vereinbaren sich zu treffen. Okabe überlistet sie und kommt an ihre Waffe. Mit der Pistole am Kopf gesteht Moeka, dass die Männer zu einer Gruppe namens "Rounders" sind und den IBN 5100 beschlagnahmen sollen. Sie wollen das Labor aus drei Gründen angreifen: 1. Weil sie etwas erfahren haben, was sie nicht wissen dürfen. 2. Weil sie eine Zeitmaschine gebaut haben. 3. Weil sie das öffentlich machen wollen. Weiter sagt Moeka, dass sie ihre Befehle von "FB" bekommt.

Dann wird Okabe niedergeschlagen.

19:29 Uhr

Okabe wacht gefesselt und mit einer Waffe vor Augen in einem Van auf. Moeka fragt ihn, ob er John Titor ist. Als der Wagen vor dem Labor stoppt, fleht Okabe sie an, sie zu verschonen, doch ohne Erfolg. Kurze Zeit später kann er seinen als einziger zurückgebliebenen Bewacher überwältigen und ins Lobor rennen. Mayuri wurde  jedoch bereits erschossen. Moeka und Suzuha bedrohen sich gegenseitig mit Pistolen und Okabe wagt wieder den Zeitsprung.

13. August 2010 16:56 Uhr

Wieder im Labor ist Okabe verzweifelt und will schon die Zeitmaschine zerstören doch Kurisu hindert ihn daran. Erneut versucht Okabe Mayuri  in Akihabara abzufangen, verpasst sie jedoch. Er trifft auf Kurisu, die ihm gefolgt war und er erzählt ihr die ganze Geschichte. Zusammen schmiede sie einen neuen Plan, in dem Okabe fünf Stunden in die Vergangenheit reisen soll. Zu dem Zeitpunkt, als Kurisu die Zeitmaschine gerade fertig gestellt hat.

13. August 2010 13:59 Uhr

Okabe kann Kurisu überzeugen, dass er fünf Stunden aus der Zukunft kommt und erzählt ihr was passieren wird. Gemeinsam gehen sie ihre Optionen durch als Suzuna plötzlich im Raum steht. Sie bestätigt, dass Kurisus Schlussfolgerungen größtenteils richtig sind aber sie, um die Welt zu retten, einen Divergenzwehrt von über eins erreichen müssten. Dabei präsentiert sie das Divergenz Meter, welches gerade den Wehrt 0,337187 anzeigt. Sie erläutert die Weltlinien und dass sich beim Wechsel von der Alpha auf die Beta Linie das Geschehen nachhaltig verändert.

Die drei begeben sich zu dem Gebäude, auf den der Satellit abgestürzt ist und brechen dort ein. Oben angekommen, gibt  Suzuna zu, aus dem Jahr 2036 zu kommen, dass sie vor einer Zeitmaschine stehen (der vermeintliche Satellit) und John Titor ist.

CharaktereBearbeiten

AdaptionshinweisBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki