FANDOM



Kurisu Makise (牧瀬 紅莉栖 Makise Kurisu) ist die weibliche Protagonistin in Steins;Gate. Sie ist eine junge und hochtalentierte Neurowissenschaftlerin . Sie wird am 28 Juli 2010 von Rintarou Okabe niedergestochen aufgefunden. Dies veranlasst ihn, seine Forschungen nach einer Zeitmaschine und die Möglichkeit eine Textnachricht in die Vergangenheit zu senden, zu vertiefen.

ErscheinungBearbeiten

Kurisu ist ein 18 Jahre altes Mädchen mit langen braunen (bzw. im Anime roten) Haaren und grauen bis grau-blauen Augen. Während ihrer Zeit als Übersee-Studentin in Japan fand sie Gefallen an den typischen Schuluniformen und trägt deshalb auch weiterhin eine von ihr abgewandelte Version einer solchen Uniform.

CharakterBearbeiten

Obwohl sie erst 18 ist, verhält sie sich schon sehr reif und handelt in den meisten Situationen wohlbedacht. Allerdings kann sie manchmal auch aufbrausend oder gar hysterisch werden, weswegen sie vor allem von Rintarou Okabe oft als Tsundere bezeichnet wird. Ihre Lieblingsbeschäftigung ist das Experimentieren und die damit verbundene Forschung. Außerdem ist sie ein Fan des Text Boards "@Channel", wobei es ihr peinlich wäre, das vor den anderen zuzugeben.

PlotBearbeiten

Betaweltlinie:Bearbeiten

Am 28 Juli wird sie erstochen. Als sie von Okabe gesehen wurde, schickt er eine Mail darüber an Itaru Hashida, welche die erste D-Mail ist und so die Weltlinie in die Alphaweltlinie verschiebt.

Alphaweltlinie:Bearbeiten

In dieser hält sie eine Konferenz über die Unmöglichkeit von Zeitreisen. Hierbei hat sie eine Diskussion mit Okabe über dieses Thema, wobei Okabe diese verliert.

Von der Aussage von Okabe, dass sie erstochen worden sei, erstaunt, besucht sie ihn und Itaru später auch im Labor. Währenddessen sieht sie jedoch das Experiment mit einer Gel-Banane und wird deshalb zum vierten Labormitglied. Mit ihr schicken sie auch die zweite D-Mail los, die jedoch keine großen Änderungen hervorruft, sie jedoch erstmal auf Grund der Erkenntnis, dass die Telefon-Mikrowelle (temporärer Name) eine Zeitmaschine ist, erschrocken ist und deshalb vom Labor weggeht.

Erst später redet sie mit Okabe wieder in einem Waschsalon und sagt ihm, dass sie nicht den selben Fehler wie ihren Vater machen will und erfährt von dem IBN 5100 von ihm.

Das nächste Mal trifft sie auf Okabe, als er sich den IBN 5100 von dem Schrein von Rukas Vater, Eisuke Urushibara, abholen möchte. Dabei lernt sie Ruka kennen und vermutet auf Grund seines Äußeren, dass er ein Mädchen sei. Hierbei hilft sie Okabe dabei, den IBN 5100 in das Labor zu bringen.

TriviaBearbeiten

  • Obwohl sie in den Betaweltlinien die Zeitreisetheorien aufstellt, stellt sie in der Alphaweltlinien im Gegensatz dazu erst ihre Unmöglichkeit dar.
  • Zwar ist Kurisu ein regulärer japanischer Name, zudem auch aber die japanische Aussprache des westlichen Namens Chris. Wahrscheinlich ist dies dann die Abkürzung des Namens Christina (wie Rintarou Okabe sie auch mehrfach nennt).
  • Kurisu ist dafür bekannt, wirklich kein guter Koch zu sein. Man fürchtet den "Küchen-Teufel" regelrecht für seinen kuriosen Geschmack und die kulinarischen Experimente.
  • In der Light Novel und den Drama CDs beschwert Kurisu sich dann und wann über ihre kleine Oberweite.
  • Kurisu ist außerdem ein spielbarer Charakter des Spieles Phantom Breaker EXTRA. Um sie freizuspielen, muss man 15 oder mehr Sterne im Kampf-Modus erreichen.
  • Online verwendet Kurisu im @Channel die Nicknamen KuriGohan und Kamehameha, was wahrscheinlich klare Anspielung an den Dragon Ball-Charakter Gohan und die berühmte Kampftechnik Son Gokus ist.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki